Nosework - Spürhundesport für Familienhunde

Kursleiterin: Judith Unterdörfler

Hier dürfen die Hunde das, was sie ohnehin gerne tun: Schnüffeln. Die ideale Beschäftigung für Zuhause und zwischendurch, unabhängig von Rasse und Alter. Da sich der Hund dabei konzentrieren muss, eignet sich die Nasenarbeit auch wunderbar für hyperaktive Vierbeiner – hier lernt er ganz spielerisch nebenbei sich Runterzufahren und auf eine Sache zu Fokussieren.

 

Der Spürhund sucht und zeigt seinem Menschen eine bestimmte Geruchsquelle an. Angelehnt an die professionelle Spürhunde-Arbeit von beispielsweise Polizei und Zoll ist diese Form der Suche auch für Familienhunde eine wunderbare Beschäftigung.

Im Gegensatz zum Mantrailing ist die Suche nach Nicht-menschlichem Geruch hierzulande noch nahezu unbekannt, erfreut sich in unseren Nachbarländern jedoch bereits steigender Beliebtheit. Kein Wunder, denn Nasenarbeit macht Spaß! Bei der von Amerika ausgehenden „K9 Nosework“ wird nach ätherischen Ölen gesucht und in Form der Objektsuche ist die Spürhundearbeit in Deutschland („ZOS®“) und der Schweiz („Schasu“) kaum mehr wegzudenken.

Zielgruppe/Voraussetzungen:

 

  • Der Hund sollte Arbeitsfreude und Neugierde mitbringen, der Hundeführer ein gutes Timing.
  • Hunde die gerne ihre Nase überall reinstecken können sich hier im wahrsten Sinne des Wortes „austoben“.
  • Der Spürhundesport ist grundsätzlich für Hunde jeder Rasse, jeden Alters geeignet, die keine Probleme mit der Atmung haben. Gerade älteren oder körperlich eingeschränkten Hunden bietet die Nasenarbeit eine schöne Form der Auslastung.
  • Die Nasenarbeit eignet sich besonders gut für den Typ Zappelphilipp, der Mühe hat, sich auf eine Sache zu fokussieren. Hier lernt er ohne Druck und ganz nebenbei ruhig und konzentriert an etwas dranzubleiben.
  • Ideale Ergänzung für actionreiche Sportarten.
  • Der Hund darf seinen Erfolg selbständig erarbeiten und dabei Entscheidungen treffen. Das macht die Suche wiederum zu einer tollen Ergänzung zu Sportarten, wo der Hund überwiegend fix definierte Übungen auf Kommando ausführt.
  • Unsicheren Hunden kann die Sucharbeit zu mehr Selbstvertrauen verhelfen.
  • Auch Hunde, die Unverträglichkeiten mit Artgenossen zeigen, sind willkommen, da wir einzeln arbeiten können und jedes Team individuell betreut wird.
  • Vorhandenes Vorwissen in jeglicher Form der Nasenarbeit ist keine Voraussetzung.

 

Warum Nosework:

  • Schnüffeln ist unseren Hunden in die Wiege gelegt und macht die Nasenarbeit zu einer spannenden, natürlichen Auslastung.
  • Geist UND Körper sind gefordert - Diese Art der Arbeit macht Hunde sprichwörtlich hundemüde.
  • Freude und Spaß seitens Hund und Hundeführer stehen hier im Vordergrund. Die einzelnen Bausteine der Suche und Anzeige werden spielerisch, mit Futterbestätigung und Lob aufgebaut.
  • Die Suche ist eine abwechslungsreiche und unkomplizierte Beschäftigung für Schlechtwettertage und zwischendurch, aber auch komplexe Suchaufgaben sind möglich.

„The concept of Nosework is that all handlers, and all dogs, regardless of physical structure, should have the opportunity to participate and experience success.“ (UKC)

 

Kursinhalt:

· Im Rahmen des Kurses erhalten die Teilnehmer Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten der Spürhundearbeit.

· Beginner-Teams lernen die Konditionierung auf eine Geruchsquelle. Die Suche wird in Folge schrittweise aufgebaut, ebenso eine verlässliche und eindeutige Anzeige.

· Fortgeschrittene Teams erhalten Einblicke in Realszenarien und das strategische Absuchen komplexer Suchbereiche.

Für möglichst effizientes Training ist die Teilnehmerzahl begrenzt auf 5 Mensch-Hund Teams.

 


Preis:
 
Kurs 14 tägig jeweils 2 Stunden € 80,-!

 

zzgl. Mitgliedsbeitrag € 35,-

Letzte Aktualisierung

11.12.2018

Wir sind ein zertifizierter Ausbildungsbetrieb für den Sachkundenachweis

§ 21

Salzburger Landessicherheitsgesetz!