Die Geschichte des ÖGV Salzburg

11.5.1911

Gründung der Ortsgruppe Salzburg des Österreichisch-Ungarischen Polizeihundevereines als älteste Ortsgruppe in Österreich.

Aufgaben des Vereines: Propagierung der Hundeabrichtung, des privaten Hundesportes und Dienstbarmachung des Polizeihundes. Gründer:

Erster Obmann Oberstleutnant Clemens Freiherr von Preuschen, Freiherr von Warsberg, Oberst Heinrich Baron von Puthon, Pol.-Bez.-Insp. Hans Huber.
Gründungsort: Schanzlkeller in Salzburg.

 

1912

Pol.-Bez.-Insp. Hans Huber wird nach Besuch der Polizeihundeführerschule in Wels als Diensthundeführer der Städtischen Sicherheitswache Salzburg zugeteilt.
17 Kriminalfälle können durch die Spürhunde „Spion“, „Panther“ und „Rawa“ aufgeklärt werden.
11 Polizeihundevorführungen (7 in Salzburg, je 1 in Saalfelden, Badgastein, St. Gilgen u. Radstadt) tragen viel zur Aufklärung über die praktische Verwendung des Diensthundes bei.

 

1913

Gründung der Ortsgruppe Korneuburg. Alle weiteren Ortsgruppen in Österreich wurden nach dem Ersten Weltkrieg gegründet

 

1918

Freiherr von Warsberg Ortsgruppen-Obmann

 

1918

Änderung der Hauptleitung in Österr.-Ungar. Polizei-, Kriegs- und Sanitätshundeverein. Frontdiensttauglichkeit der Hunde im Ersten Weltkrieg und Übertragung deren Leitung an den Verein durch das k. u. k. Kriegsministerium.

 

1919

Änderung der Hauptleitung in Österreichischer Polizei- und Schutzhundeverein. Durch grundlegende Änderung der Vereinsorganisation werden die bestehenden Arbeitsgemeinschaften und Unterabteilungen in Ortsgruppen mit weitgehendster Selbständigkeit gegliedert und der von ihnen gewählte Hauptleitung verantwortlich gemacht.

 

13.06.1921

Änderung auf Ortsgruppe Salzburg des Österreichischen Polizei- und Schutzhundevereins.

 

1921

Oberst Heinrich Baron von Puthon, Ortsgruppen-Obmann (Präsident der Salzburger Festspiele). Hundeführerlehrgang des Polizei- und Schutzhundevereins Salzburg unter der Leitung von Pol.-Bez.-Insp. Hans Huber und Pol.-Bez.-Insp. Karl Luckeneder.

 

14.08.1921

Internationale Salzburger Hundezuchtschau im Franz-Josef-Park. Die Zuchtschau wurde mit einer internationalen Polizeihundevorführung vor 3000 Besuchern unter der Leitung von Oberst Baron Puthon abgeschlossen.

 

1922

Beginn der Ausbildung von alpinen Rettungshunden.

Erster Einsatz von alpinen Rettungshunden der Ortsgruppe im Lattengebirge/Bayern. Zweitägige Sucharbeit in Zusammenarbeit mit dem Salzburger und Bayerischen Alpinen Rettungsdienst. Polizeihunde-Hauptprüfung in Bruck a.d. Mur.

Gründung der Ortsgruppe Maxglan des Österr. Polizei- u. Schutzhundevereins. Gründer: Erster Obmann Gend.-Rev.-Insp. Franz Topf und Josef Itzinger. 

 

15.02.1924

Änderung auf Ortsgruppe Salzburg-Stadt des Österreichischen Polizei- u. Schutzhundevereins.

 

27.09.1925

Erste alpine Rettungsarbeit mit Hunden in Österreich bei St. Leonhard/Salzburg.

 

1926

Pol.-Bez.-Insp. Hans Huber, Ortsgruppen-Obmann (Vors. Sbg. Kynologischer Verein).

 

1926

Errichtung des Diensthundezwingers am Mönchsberg.

Arbeitsgebiete: Stadt und Land Salzburg, Oberösterreich und Bayern.

 

1930

27. Mai 1930 bis 26. Juli 1935: 60 mit Unterlagen belegte Einsätze von Pol.-Bez.-Insp. Josef Rauter und seinem Diensthund DS „Armin vom Franziskanerschlössel“ („Frech“) in Stadt und Land Salzburg.

Prüfungsvorschriften für Alpine Rettungshunde. Erste geprüfte alpine Rettungshunde Österreichs in Salzburg. Die Hunde erhalten als 1930 Kennzeichnung auf dem Rücken ein grünes Kreuz mit weißem Feld und beidseitig ein großes, grünes Kreuz auf weißem Tuch. Sie stehen der Alpinen Rettungsstelle des Landes Salzburg zur Verfügung.

20-jähriges Bestandsfeier der Ortsgruppe.

 

1933

Auflösung des Diensthundezwingers am Mönchsberg

 

1935

Polizeihunde-Wettkampf der Ortsgruppen Salzburg und Maxglan.

 

1936

25jährige Bestandsfeier der Ortsgruppe

15.8.1936 Länderwettkampf in Salzburg (16 Teilnehmer aus Salzburg, Wien, Linz, Wels, Frankenmarkt).

 

1937

Bundesländerwettkampf in Frankenmarkt

 

1938

Georg Spannring Ortsgruppen-Obmann Zwangsauflösung des Gesamtvereines durch den Reichskommissar und Eingliederung in die Fachschaft Witgensdorf als Landesfachschaft 17/18. Die Ortsgruppen erhielten die Bezeichnung Ortsfachschaft. Die gesamte hundesportliche Tätigkeit musste gegen Mitte des Weltkrieges eingestellt werden.

 

1939

Gründung der Meldehundestaffel und Aufbau des Schutzhundezuges der Gebirgs-Nachrichten-Ersatzabteilung XVIII in Salzburg, Riedenburgkaserne.

Aufgabe der Staffel: Hundemusterung und Abrichtung der geeigneten Hunde. Im Verlaufe dieser Tätigkeit wurden 419 Musterungen mit 131.767 Hunden durchgeführt, 4.999 für tauglich befunden, 3.954 abgerichtet und 2.319 zum Fronteinsatz abgestellt. Durch die riskante Möglichkeit, wertvolles Zuchtmaterial aller Rassen zurückzustellen, konnte nach Kriegsende die Hundezucht wieder aufgebaut werden. Dadurch wurde der österreichischen Kynologie ein kaum bekannter und zu ermessender Dienst erwiesen.

 

1945

Aufhebung der 1938 durchgeführten Zwangsauflösung und Weiterbestand der Ortsgruppe unter dem am 15.2.1924 angemeldeten Vereinsnamen.

 

1946

Gend.-Rev.-Insp. Franz Topf Vizepräsident der Hauptleitung (Ehrenmitglied der Hauptleitung). Pol.-Bez.-Insp. Josef Rauter Ortsgruppen-Obmann.

Abrichtekursbeginn nach dem Weltkrieg für Schutz-, Begleit Such und Wachhunde. In kurzer Zeit 150 Ortsgruppenmitglieder. Kurse der Ortsgruppe in Neumarkt am Wallersee, Zell am See und Mattighofen.

 

15.06.1946

Gründung der Ortsgruppe Hallein des Österreichischen Polizei- und Schutzhundevereins durch Franz Topf, Josef Rauter und Georg Spannring.

 

1948

Änderung der Hauptleitung in Österreichischer Gebrauchshundvereines.

 

04.05.1949

Änderung auf Ortsgruppe Salzburg des Österreichischen Gebrauchshundverein

 

03.10.1951

40jähriges Bestandsjubiläum. Jubiläumshundevorführung auf der Trabrennbahn Salzburg. Jubiläumsfestabend in der Bahnhofrestauration Salzburg

 

01.12.1951

Fritz Salat Ortsgruppen-Obmann. Trabrennbahn Salzburg

 

1955

Ernst Hellwagner Ortsgruppen-Obmann. Zwangsläufig wurde die Dachorganisation gewechselt und der Österreichische Gebrauchshundverein trat mit seinen Ortsgruppen der Internationalen Dogsport-Union (IDU) bei.

 

11.10.1956

Leistungssiegerprüfung des Österreichischen Gebrauchshundvereines:

Kuglhof, Maxglan.

 

1958

Richard Kirschbichler (Ortsgruppen-Mitglied) Vorsitzender Salzburger Kynologischer Verein.

 

1959

Nach Beilegung der hundesportlichen Differenzen wiederum der Österreichische Kynologenverband als Dachorganisation.

 

1961

50jährige Bestandsfeier.

 

1965

Pol.-Rev.-Insp. Heliodor Kreuzer Ortsgruppen-Obmann.

 

1967

Peter Schütz Ortsgruppen Obmann.

 

1968

Leistungssiegerprüfung des Österreichischen Gebrauchshundvereines beim Kuglhof-Maxglan.

 

1969

Erstes Franz-Topf-Gedenk-Turnier

 

1970

Wilhelm Schramm (OG-Ehrenmitglied) Präsident des Salzburger Tierschutzvereins. Landesgruppengründung Salzburg und Oberösterreich.

Erstes Landesgruppenturnier in Enns.

Zweites Franz-Topf-Gedenk-Turnier.

 

13.02.1971

Dipl.-Ing. Friedrich Heller, Ortsgruppen-Obmann; Peter Schütz, Ehrenobmann der Ortsgruppe Salzburg

 

03.10.1971

60jährige Bestandsfeier; Jubiläumsturnier

 

1972

Ing. Siegfried Karrer Ortsgruppen-Obmann;

Franz-Topf-Gedenk-Turnier.

 

1973/74

Bau des eigenen Vereinsheimes am Schwarzgrabenweg.

 

1977

Josef Meister Ortsgruppen-Obmann

 

1979

Erstes Turnier um den „Salzburger Stier“

 

1980

Josef Oberarzbacher Ortsgruppen-Obmann
Wolfgang Neubaur Ortsgruppen-Obmann

 

1980

70jährige Bestandsfeier der Ortsgruppe Salzburg Jubiläumsturnier am 4./5. Juli

 

1983

Wolfgang Neubaur, Landesverbands-Obmann für Salzburg und Tirol.

Werner Schrattenecker, Ortsgruppen-Obmann Raymond Snipes, Ortsgruppen-Obmann.

 

1986

75-jährige Bestandsjubiläum ÖGV - Siegerprüfung und Bundesmeisterschaft am 11./12. Oktober.

 

1987

Johannes Enzinger Ortsgruppen-Obmann

 

1988

Ing. Jakob Gruber Ortsgruppen-Obmann

 

1989

ÖGV Cup - Turnier und Stierturnier am 3./4. Juni

 

1991

Übernahme eines Agility Parcours vom ÖPC - Salzburg

 

1992

Agility – Cup - Turnier und 2. EM-Ausscheidung

 

1993

Erster Nationaler Flyball Bewerb anlässlich einer Agility Prüfung.

 

1994

Agility-Cup-Turnier

 

1995

Satzungsänderung mit Namensänderung in Österreichischer Gebrauchshundesport-Verband Ortsgruppe Salzburg
Agility-Turnier 15.6. Präsentation anlässlich der IHA Salzburg, 18./19.11.

 

1996

Agility-Landesmeister OÖ/SBG 15.6.
85jährige Bestandsfeier
7.Jahresmeisterlauf + 1. Agilitywelt-Cup am 14./15.9.

 

1997

Michael Balak Ortsgruppen-Obmann.
Aufnahme in den Allgemeinen Sportverband Österreichs (ASVÖ)
Agility-Landesmeisterschaftsturnier OÖ/SBG 6.7.

 

1998

Agility-Landesmeisterschaftsturnier OÖ/SBG 26.10

 

1999

Agility-Landesmeisterschaftsturnier OÖ/SBG 2.5.

 

2000

Aktionstag “pro Hund“ 9.9.
Agility-Landesmeisterschaftsturnier OÖ/SBG 22.6.

 

2001

„90 Jahr Feier – Tag des Hundes“
Erweiterung des Ausbildungsplatzes
Homepage - www.oegvsalzburg.at geht online!

 

2002

Agility Landesmeisterschaftsturnier 19.5.2002: 115 Meldungen
ÖGV Landesverbandsturnier 2002 am 26. u. 27.10.2002

 

2003

Antrag auf Aufnahme in die IG
(Interessensgemeinschaft von SVÖ Vereinen zur Ausrichtung einer Turnierserie- Salzburger Landesmeisterschaft in ÖPO)

 

2004

Aufnahme in IG wurde bei der JVV beschlossen
06.06.2004 1. Lauf zur Agility LM f. OÖ u. SBG 2004: 150 Meldungen
17.10.2004 Obedience Bundesländercup 2004

 

2005

02.04.2005 Obedience Bundesländer Cup 2005

22./23.10.2005 Turnier Salzburg Sieger 2005

 

2006

25. Juni 2006 Obedience Cup 2006 - WM Aussscheidung

1.10.2006 4. Lauf Agility Landesmeisterschaft für OÖ/Sbg (95 Meldungen)

 

2007:
29.Juli Obedience Bundesländer Cup 2007

 

2008

Mag. Clemens Haring - Ortsgruppen-Obmann

2008:
03.08. ÖKV Obedience Cup 2008
14.09. Agility Landesmeisterschaft

 

11./12.09.2010

4. Lauf Agility Landesmeisterschaft OÖ/Sbg

 

11.09.2010

Austragung 1. Moorhundturnier

 

ab Herbst 2010

Kooperation mit Happy Fellow Dogschool - Dummytraining

 

15.01.2011

neues Kurskonzept (Einführung Grundschule, Alltagstraining, Kinderkurs)

 

12.02.2011

Jahresvollversammlung, Neuwahlen des Vorstandes & Beirat

Obmann: Mag. Clemens Haring

 

27. Mai 2012
Austragung 1. Landesmeisterschaft Agility Sbg/OÖ

 

14./15. Juli 2012

Austragung 4. ÖKV Obedience Cup Turnier

 

4. August 2012

Ausserordentliche Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen Vorstand

Obmann: Christian Rabenberger

 

1./2. September 2012:
Austragung ÖKV Agility Staatsmeisterschaft

 

November 2012
Rücktritt Obmann Christian Rabenberger und Schriftführerin Katrin Priller;

interimistisch übernimmt Reinhold Schichtle als Obmann die Geschäftsführung

 

29. November 2012

Aussordentliche Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des Vorstandes

Obmann: Reinhold Schichtle

Letzte Aktualisierung

15.11.2017

Wir sind ein zertifizierter Ausbildungsbetrieb für den Sachkundenachweis

§ 21

Salzburger Landessicherheitsgesetz!